Suche:
Mut und Geschick – das brauchts
am Schulschlussfest in Schöftland


Es ist zur Zeit allgegenwärtig: das Thema Fussball. Auch am Schulschlussmarkt fand die Fussballbegeisterung ihren Platz. Beim Torwandschiessen konnte die eigene Treffsicherheit bewiesen werden, während beim WM-Rundlauf ein gutes Ballgefühl und Geschicklichkeit kombiniert mit hohem Tempo gefragt war.


Sich austoben konnte man sich noch an diversen anderen Ständen. Der Bänklikampf verlangte Schnelligkeit und Standfestigkeit, der Eierlaufparcours forderte Gefühl und Geschmeidigkeit, während beim Schoggiwettessen beim Würfeln auch das Glück mit hineinspielte. Unweit davon cruisten die Rennwagen durch die vorbereitete Rallyestrecke.

Aber dies war nur ein kleiner Teil des vielfältigen Angebots am diesjährigen Schulschlussmarkt. Wer sich getraute, der begab sich zum Getränkelabor, geführt von 2. Bezlern (Wahlfach Realienpraktikum). Die Getränkekarte erschwerte die Auswahl. Soll man nun den «Blobfish», den «Brianshaker» oder den «Fliegenmaden-Slurp» ausprobieren? Oder doch lieber den «Tu’s nicht» oder «Wurmwurgler»? Der Stand hatte viele Besucher und Besucherinnen und die Gesichtsausdrücke nach dem Kippen eines Reagenzgläschens unbezahlbar. Wer lieber auf altbekanntes setzen wollte bezüglich der Getränke, der holte sich am Getränkestand ein kühles Mineral, ein Frappé oder eines der beliebten Ruedertaler Hofglace.
Und während die WM in Russland einen spielfreien Tag einlegte, fanden die immer mit Spannung erwarteten Lehrer-Schüler-Fussballspiele statt. Souverän wie selten liess sich das Lehrerteam kein einziges Spiel aus der Hand nehmen, obwohl das Engagement auf der Schülerseite ein sehr hohes, dennoch faires gewesen war.
Im Anschluss gestalteten verschiedene Schülerbands den musikalischen Teil des Abends, was den einen oder die andere dazu brachte, das Tanzbein zu schwingen oder sich zumindest rhythmisch hin und her zu wiegen. Wer noch nicht genug von Musik, Tanzeinlagen und Hitze hatte, der stürzte sich anschliessend in die Disco und tanzte und sang sich die Freude über die kommenden Sommerferien aus dem Herzen.










Besuchstage an der Schule
Schöftland - Freitag, 9. März und
Montag, 12. März 2018
- mit Kaffeestube



Die Schule Schöftland führt wieder „Tage der offenen Türe“ durch. Es ist allen Beteiligten ein Anliegen, den Eltern und Freunden der Schule zu zeigen, wie unterrichtet wird und den Dialog zu suchen.

Freitag, 9. März 2018 und
Montag, 12. März 2018

Kommen Sie vorbei, informieren Sie sich, lernen Sie die Schule Schöftland kennen. Wir freuen uns.

Damit ein störungsfreier Unterricht geboten werden kann, bitten wir Sie, nur ganze Lektionen zu besuchen.

Wir wünschen Ihnen spannende Stunden zusammen mit Ihren Kindern und freuen uns auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher!

Kaffeestube

An beiden Tagen von 9.30 - 10.30 Uhr  
im Eingangsbereich des Sekundarschulhauses .

Die Hauswirtschaftslehrerinnen führen zusammen mit Schülerinnen und Schülern an beiden Tagen die Kaffeestube.

Schulleitungsmitglieder sind hier vor Ort und freuen sich auf interessante Begegnungen. Sie sind herzlich willkommen.

 

PDF Flyer Besuchstage



 
PDF Flyer Besuchstage




Spannendes Spielturnier der
Oberstufe vom 23. Januar 2018


Wie in den vergangenen Jahren stand auch heuer in der letzten Schulwoche des ersten Semesters das Spielturnier auf dem Programm. Die Lernenden massen sich in verschiedenen Ballsportarten in klassenübergreifenden Mannschaft.


Die Fussballerinnen und Fussballer der 1. Oberstufenklassen mussten schon früh aufgewärmt sein. Bereits um 7:30 Uhr wurden die ersten Spiele angepfiffen. Der frühe Zeitpunkt tat der Motivation keinen Abbruch. Der Einsatz stimmte. Viele Schülerinnen und Schüler versuchten sich optimal in Szene zu setzen, kombinierten sich durch die gegnerische Verteidigungslinie und spedierten das Runde in das Eckige. Manchmal blieben sie jedoch am glänzend reagierenden Schlussmann hängen. Die Stimmung auf den Zuschauerrängen wurde immer besser. Bereits schon in den Halbfinalspielen unterstützte man die Mannschaften lautstark. Die Dreifachhalle glich manchmal einem Hexenkessel.
Während den Fussball-Halbfinalspielen wurden zwei Hallen für das Basketballturnier bereitgestellt. Die Mannschaften aus der zweiten Oberstufe trafen im Basketball aufeinander. Die packenden Spiele liefen über den Mittag. Wer gerade keinen Einsatz hatte oder sich von der Zuschauertribüne erheben mochte, hatte die Möglichkeit in der Kochschule gemeinsam mit anderen Lernenden und Lehrpersonen leckere Spaghetti zu sich zu nehmen. Dieses Angebot wurde sehr geschätzt und von vielen Lernenden genutzt. Fast schon ein bisschen Lagerstimmung.
Am Nachmittag durften die Erstklässlerinnen und Erstklässler im Unihockeyturnier nochmals um Bälle kämpfen. Für die Lernenden der zweiten Klassen gab es mit dem Minivolleyball eine zweite Turniermöglichkeit.
Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen griffen am Nachmittag mit dem Volleyballturnier in den Turnierbetrieb ein. Dem Siegerteam winkte der Schlagabtausch mit dem Team der Lehrpersonen. 
Wir dürfen auf einen tollen Tag zurückschauen und danken all denjenigen, die zu dem gelungenen Anlass beigetragen haben.




Prolawo 2017 - eine interessante
und spannende Woche


Hier eine Bericht der Schülerinnen und Schüler über ihre "Grosse Reise im Aaretal".

Die Trekking- und Velolagerwoche versprach spanne Erlebnisse in der Natur und der Bergwelt des Aaretals. Uebernachtet wurde und in einfachen Unterkünften. Die Teilnehmenden zeigten sich begeistert.

PDF   Dossier von "Grosse Reise im Aaretal"

PDF   Bericht Wynentaler Blatt über Pop-Art-Kunst am neuen
        Veloständer vom 27.10.2017




DruckansichtDruckansicht