Suche:
Glänzende Kugeln im Adventsfenster Nr. 13
im Primarschulhaus


In Zusammenarbeit der Schule mit dem Team der Brocki (Gemeinnütziger Frauenverein) entstand in den letzten Jahren jeweils ein Adventsfenster. Zu finden ist es über dem Eingang zum Brocki, auf der Nordseite des Primarschulhauses.

Schülerinnen und Schüler der Real- und Sekundarschule bastelten im Bildnerischen Gestalten bei Rosi Bäni wunderbare Kugeln. Mit Unterstützung des Hauswartes Peter Gloor zeichneten die Lehrerinnen Rosi Bäni und Simone Sauvain für die Präsentation im Schulhausfenster verantwortlich. Im Brocki konnten Interessierte am 13. Dezember der offiziellen Eröffnung beiwohnen. Seither leuchten die Kugeln in festlichen Farben in die Schöftler Nacht. Herzlichen Dank den Künstlerinnen, Künstlern, Lehrpersonen und dem Hauswart für das tolle Fenster!   
Glänzende Kugeln in der Schöftler Nacht

Verschiedene Farben im Fenster links

Rottöne im Fenster rechts


Spendenaktion der 4. Klasse Realschule
an der "Gwärbi 2012"


Die Schüler und Schülerinnen der 4.Real Schöftland sammelten Spenden an der Gwärbi für Frau E. Neuenschwander, die in Pakistan und Afghanistan Schulen für Frauen und Kinder führt.


Vorbereitung der Aktion:
Die Jugendlichen hatten sich Gedanken gemacht, wie sie Spendengelder sammeln wollen und sich dann für den Verkauf von gebrannten Mandeln und Magenbrot entschieden. Im Hauswirtschaftsunterricht haben die Schüler und Schülerinnen ungefähr 50 Päckchen Magenbrot und 100 Päckchen gebrannte Mandeln produziert. Um die Arbeiten gerecht zu verteilen, bildeten sie verschiedene Gruppen, die je für einen Teilbereich zuständig waren. Zum Beispiel Dekoration des Verkaufstandes, Erstellen eines Arbeitseinsatzplanes, Informationen über Frau Neuenschwander suchen, Einkauf der Lebensmittel und Überwachung der Finanzen.

Verkauf am Stand:
Jede der sechs Gruppen war für einen Einsatz für zwei Stunden eingeplant. Bei der ersten Gruppe war die Gewerbeausstellung noch nicht offiziell eröffnet, dadurch gab es anfänglich nicht so viel zu tun, aber bei der nächsten Gruppe liefen die Verkäufe sehr gut. Freundlich und aufgestellt haben die Schüler und Schülerinnen das Magenbrot und die gebrannten Mandeln zum Probieren angeboten und fleissig verkauft. Wichtig war, dass die Jugendlichen auf die Leute zugingen und nicht warteten bis diese zu ihnen kamen. Eine gute Übung für die Suche nach einer Lehrstelle.

Zur grossen Freude aller kam am Freitagnachmittag Frau Neuenschwander persönlich vorbei, um zu schauen, was die Schüler und Schülerinnen für ihre humanitären Projekte gemacht hatten.

Der Verkauf lief so gut, dass die letzte Gruppe am Freitag nichts mehr zu verkaufen hatte, weil alles ausverkauft war.

Die Schüler und Schülerinnen der 4. Real können nach dieser Aktion fast 900,- an Frau Neuenschwander für ihre Projekte überweisen.



Stefanie und Chiara, Real 4




DruckansichtDruckansicht